ECODRIVE - Measuring ECO-innovation: ecological and economic performance and DeRiVEd indicators

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

  • Leiden Universität
  • Policy Studies Institute (PSI)
Öko-Innovationen sollen Synergieeffekte an ökonomischer und ökologischer Schnittstelle ermöglichen und somit die Ziele der “Rio/Götheburg” und “Lisbon” Agenda vorantreiben, die sowohl in der EU-Nachhaltigkeitsstrategie (SDS) als auch im EU-Aktionsplan für Umwelttechnologien (ETAP) Ausdruck finden. Durch ECODRIVE wird die Erarbeitung geeigneter Indikatoren ermöglicht, die ökologischen und ökonomischen Fortschritt durch Innovationen auf unterschiedlichen Ebenen messbar machen. Gemeint sind hier die Mikro-Ebene (Güter, Dienstleistungen, Firmen, Konsumenten), Meso-Ebene (Sektoren, Industrien, geographische Regionen) und Makro-Ebene der Gesellschaft. Mit Hilfe dieses Projektes soll ein umfassender konzeptioneller Rahmen für Öko-Innovationen geschaffen werden, der zwischen drei Arten von Öko-Innovationsindikatoren unterscheidet: Einerseits Indikatoren für die tatsächliche ökonomische und ökologische Leistung, andererseits indirekte Proxy-Indikatoren, die die erwartete Leistung abbilden und schlussendlich Treiber, die als indirekte Indikatoren solche Faktoren erfassen, die Öko-Innovationen zuträglich sind. ECODRIVE wird durchgeführt im Auftrag der Europäischen Kommission und in Kooperation mit dem Centrum voor Milieuwetenschappen Leiden (CML) und dem Policy Studies Institute (PSI) in London. Die Beteiligung der unterschiedlichen Institute soll es ermöglichen, sich dem Projekt aus unterschiedlichen Perspektiven zu nähern, um somit komplementäres Wissen der Öko-Innovations- und Indikatoren-Thematik zusammenzuführen.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.01.0731.03.08
Art der FinanzierungGefördert durch die Europäische Union im 6. EU-Forschungsrahmenprogramm (Priority FP6-2005-SSP-5-A)
Förderkennzeichen oder VertragsnummerSSPI Contract Number 044391

Dokumente