Dauer der Frühentwicklungsphase

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

In der neueren wissenschaftlichen Literatur werden Unternehmensgründungen nicht als einzelner, zeitpunktbezogener Akt betrachtet, sondern als Prozess, der bereits vor der formal-juristischen Anmeldung und der Aufnahme der eigentlichen Geschäftstätigkeit beginnt – etwa mit Planungs- und Vorbereitungsaktivitäten – und sich auch nach der Geschäftseröffnung, in der so genannten Frühentwicklungsphase, noch fortsetzt. Dieser Prozess gilt erst als abgeschlossen, wenn sich die Existenzgründung in ihrem Markt etabliert und ihre organisatorischen Strukturen soweit gefestigt hat, dass diese als stabil gelten können. Bisher liegen aus der Forschung aber keine empirischen Evidenzen vor, die belastbare Aussagen zur Dauer der nach der formalen Gründung beginnenden Frühentwicklungsphase von Unternehmensgründungen machen.
Die Literatur dazu beschränkt sich bisher weitgehend auf idealtypische, präskriptive Phasenmodelle ohne genaue Zeitangaben. Für die Unterstützung und Begleitung von Existenzgründungen ist die Kenntnis dieser Zeitspanne jedoch
von großer Bedeutung, um beispielsweise trennscharfe Förderbedingungen zu formulieren oder Beratungsbedarfe zielgenau zu definieren.

Gegenstand des Projekts ist die empirische Analyse der Dauer der Frühentwicklungsphase von Neugründungen. Die empirische Basis dieser als Längsschnitt angelegten Untersuchung bilden Unternehmensgründungen im nordrhein-westfälischen Handwerk.
StatusLaufend
Zeitraum01.10.1031.12.13

Übergeordnetes Projekt

Publikationen