Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich in der Tschechischen Republik - Fortbildung für PädagogInnen und Eltern

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

  • Stoltenberg, Ute (Wissenschaftliche Projektleitung)
  • Vošahlíková, Tereza (Projektmitarbeiter*in)
  • Lichtenstein, Kira (Projektmitarbeiter*in)
  • Asociace lesních mateřských školek - the Forest Kindergarten Association
Das Projekt „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich in der Tschechischen Republik – Fortbildung für Pädagogen und Eltern“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Verein Assoziation der Waldkindergärten (Tschechien) und der Leuphana Universität Lüneburg – Institut für integrative Studien (Deutschland). Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des tschechischen Umweltministeriums.

Im Rahmen des Modellprojekts wurde untersucht und erprobt, wie ein Fortbildungskonzept zur Qualifizierung der Arbeit in Kindertagesstätten in der Tschechischen Republik im Sinne von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung beitragen kann. Dabei sind drei Ansätze kennzeichnend für die Besonderheit des Projekts:
• Als Zugang zum Verständnis des Bildungskonzepts und der damit verbundenen Inhalte und Arbeitsweisen wurde Lernen in der Natur und in Auseinandersetzung mit der Natur gewählt. Dazu wurden auch die Ansätze der Waldkindergärten bzw. Waldtage einbezogen.

• Zielgruppe der Fortbildung (und der damit verbundenen Rahmenangebote) waren sowohl ErzieherInnen als auch Eltern; die zugrunde liegende Annahme war, dass durch das gemeinsame Fortbildungsangebot die Chancen für Kooperation und Partizipation für beide Seiten – ein zentrales Element des Bildungskonzepts selbst – verbessert werden kann.

• Das Projekt wurde durch die Kooperation einer deutschen Hochschule (Leuphana Universität Lüneburg) mit einem tschechischen Partner (dem Verein Assoziation der Waldkindergärten) realisiert. Dadurch wurde die Chance gegenseitigen und gemeinsamen Lernens für (Bildung für) eine nachhaltige Entwicklung in das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben eingebracht.

Die Fortbildung wurde in Form einer Workshopreihe konzipiert, durchgeführt und ausgewertet. Sie wurde begleitet durch Beratung und den kritischen Austausch von Praxiserfahrungen. Über eine deutsch-tschechische Internetseite wurden Informationen über die Bedeutung von Naturerfahrungen und die Auseinandersetzung mit der Natur im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung zugänglich gemacht. Zwei überregionale Jahrestagungen ergänzen den fachlichen Input und Austausch.
Das Projekt war als tschechisch-deutsches Modellvorhaben angelegt: Realisiert wurde das Projekt in der Tschechischen Republik. Die tschechische Partnerin bringt Erfahrungen durch ihr Engagement für die Entwicklung der Waldkindergärten durch Erwachsenenbildung und Engagement für Naturschutzanliegen ein. Die deutsche Partnerin kann ihre Expertise auf dem Gebiet Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich und auf dem Gebiet der Fortbildung von pädagogischen Fachkräften und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für eine nachhaltige Entwicklung sowie auf dem Gebiet der Planung, Durchführung und Evaluation transdisziplinärer Projekte einbringen. Sie ist verantwortlich für die Evaluation des Projekts.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.06.1101.10.13
Art der FinanzierungGefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
Förderkennzeichen oder Vertragsnummer29190-43/0

Publikationen

Beziehungsdiagramm