Betriebs- und finanzwirtschaftliche Implikationen und Perspektiven zunehmender Direktvermarktung von Erneuerbaren Energien aus landwirtschaftlichen Biogasanlagen (Landwirtschaftliche Biogas-Direktvermarktung)

Projekt: Transfer (FuE-Projekt)

Projektbeteiligte

Im Forschungsvorhaben wird der Frage nachgegangen, welche betriebs- und finanzwirtschaftlichen Implikationen eine verstärkte Direktvermarktung von Strom aus Biogas nach sich zieht. Hierbei wird ein Hauptaugenmerk auf die sich entwickelnden Kooperationen von (landwirtschaftlich geprägten) Biogasanlagenbetreibern am Beispiel des Zusammenschlusses von Anlagenbetreibern um die Finteler Biogas GmbH & Co. KG gerichtet. Weitere Zusammenschlüsse von Anlagenbetreibern werden in eine vergleichende Analyse einbezogen. Gemeinsam mit den Praxispartnern werden notwendige organisatorische und finanzwirtschaftliche Anpassungen analysiert und mögliche Wege der Umsetzung in die Praxis diskutiert. Mit den rund 60 Anlagenbetreibern um Herrn Corleis werden Strategien zur Weiterentwicklung des Zusammenschlusses entwickelt. Aktuell wird eine einzelvertragliche Lösung praktiziert. Ziel ist es, die Organisations- und Finanzierungsstruktur zu verbessern, ohne Steuerungskompetenzen zu stark an einen Händler abzugeben, dabei jedoch die Eigeninteressen eines neu zu schaffenden Gemeinschaftsunternehmens zu minimieren.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.04.1331.03.15
URLhttp://www.leuphana.de/professional-school/wissenstransfer/forschung-entwicklung/im-inkubator/biogas.html
Art der FinanzierungGefördert aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Niedersachsen
Förderkennzeichen oder VertragsnummerZW6-80131291